Ihre Vorsorge für den Ernstfall

  • Individueller Risiko-Schutz für die wichtigsten Lebensrisiken
  • Finanzielle Absicherung bei schweren Krankheiten
  • Ihr unabhängiger Vorsorgeexperte seit über 30 Jahren
  • Top-Leistungstarife mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis

Angebot jetzt anfordern

Dread Disease Versicherung

Oft unterschätzt – das Risiko einer schweren Krankheit

Schwere Krankheiten können Menschen auch schon in jüngeren Jahren treffen. Nach Angaben des Robert Koch-Institutes erkranken jedes Jahr in Deutschland rund eine Million Menschen an Krebs, erleiden einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall. Mehr als zwei Drittel davon befinden sich noch im Erwerbsalter zwischen 31 und 60. Das Risiko einer schweren Krankheit ist in dieser Altersgruppe zehnmal höher als das Risiko, vorzeitig zu sterben.

Daraus ergibt sich die logische Konsequenz: bei finanzieller Absicherung sollte das Krankheitsrisiko eigentlich viel stärker im Fokus stehen als das Todesfallrisiko. Genau dafür ist die Dread Disease Versicherung gedacht.

Persönlicher Schutz oder Absicherung bei Schlüsselpersonen

Die Dread Disease Versicherung ist im angelsächsischen Raum entwickelt worden und in Deutschland noch nicht sehr verbreitet. Man muss schon nach Angeboten und Anbietern suchen. Das liegt unter anderem daran, dass mit der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) eine am Markt etablierte Alternative zur Verfügung steht.

Dread Disease Versicherungen können in zweierlei Hinsicht genutzt werden:

  • zur persönlichen Absicherung, um finanzielle Einbußen und Lasten im Zusammenhang mit einer eigenen schweren Erkrankung aufzufangen. Darum soll es im Folgenden gehen;
  • zur Absicherung von Unternehmen, um sich gegen das finanzielle Risiko zu schützen, dass durch den krankheitsbedingten Ausfall von Gesellschaftern, wichtigen Führungskräften und Mitarbeitern – sogenannten Schlüsselpersonen oder Keymen - entsteht. Diesen Versicherungsschutz nennt man auch Keyman Versicherung. Wir behandeln die Keyman Versicherung in einer eigenen Rubrik.

Manchmal wird die Dread Disease Versicherung auch als Schwere Krankheiten Vorsorge bezeichnet.

So funktioniert die Dread Disease Versicherung

Das Funktionsprinzip der Dread Disease Versicherung ist einfach: wenn eine im Vertrag aufgeführte schwere Erkrankung eintritt, zahlt die Versicherung die vereinbarte Summe als Einmalbetrag aus. Das Geld kann dann zum Beispiel verwandt werden, um

  • Verdienstausfälle auszugleichen;
  • den Lebensstandard zu sichern;
  • Behandlungen zu zahlen, die die Krankenkasse nicht übernimmt;
  • das Wohnumfeld krankengerecht zu gestalten.

Die Versicherungssumme lässt sich flexibel vereinbaren. Eine übliche Obergrenze liegt bei fünf Millionen Euro. Die Dread Disease Versicherung ist eine reine Risikoversicherung. Eine Kapitalbildung wie bei einer Kapitallebensversicherung findet nicht statt.

Was und wann die Dread Disease Versicherung leistet

Bei welchen Erkrankungen die Dread Disease Versicherung konkret leistet, wird im Vertrag definiert. Üblich sind Auflistungen von mehreren Dutzend Krankheiten, bei denen die Versicherung greift. Typische Erkrankungen sind:

  • Erblindung
  • Ertaubung
  • Herzinfarkt
  • Hirntumor
  • Krebs
  • Multiple Sklerose
  • Nierenversagen
  • Parkinson
  • Organtransplantation
  • Schlaganfall

Bei manchen Krankheiten muss häufig erst ein bestimmtes Stadium erreicht sein, ehe der Versicherungsfall eintritt. Viele Krebserkrankungen können zum Beispiel im Frühstadium noch gut geheilt werden. Dann leistet die Versicherung nicht. Bei manchen Krankheiten gelten auch Warte- und Karenzzeiten, ehe eine Zahlung erfolgt. Das hängt vom jeweiligen Anbieter bzw. Tarif ab.

Bei einigen Dread Disease Versicherungen kann der Versicherungsschutz auch um Todesfallschutz (wie bei einer Risikolebensversicherung), Erwerbs- bzw. Berufsunfähigkeitsschutz oder Pflegeschutz erweitert werden.

Leistungsbeispiele aus der Praxis

Zusatzrente nach Schlaganfall: Nach einem schweren Schlaganfall war Karl M. nicht mehr in der Lage, seinen Beruf auszuüben. Die schmale gesetzliche Erwerbsminderungsrente reichte nicht aus, um seine Lebenshaltungskosten zu bestreiten. 200.000 Euro Einmalzahlung aus seiner Dread Disease Versicherung ermöglichten eine Kapitalverrentung mit einer monatlichen Zusatzrente von 1.000 Euro über 20 Jahre.

Sicherung für Hinterbliebene: Mit 52 wurde bei Herbert F. eine fortgeschrittene Krebserkrankung festgestellt. Trotz intensiver ärztlicher Bemühungen und umfassender Therapien verlor er den Kampf gegen die Krankheit und starb zwei Jahre später. Wenigstens waren die 300.000 Euro aus seiner Dread Disease Versicherung eine gute Basis für seine Ehefrau und die beiden Kinder, um finanziell zurechtzukommen.

Wovon die Beiträge abhängen

Neben der vereinbarten Versicherungssumme, der Laufzeit und dem Leistungsumfang hängt der Beitrag der Dread Disease Versicherung vom Alter und Gesundheitszustand des Versicherten ab. Bei Vorerkrankungen und riskantem Gesundheitsverhalten wird die Versicherung teurer. Auch Leistungsausschlüsse sind möglich.

Dread Disease Versicherung und BU-Versicherung

Dread Disease Versicherung und BU-Versicherung verfolgen einen ähnlichen Zweck. Sie dienen der finanziellen Absicherung, wenn der Versicherungsnehmer nicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf auszuüben. Während sich die Dread Disease Versicherung dabei auf ganz bestimmte, im Einzelnen definierte Erkrankungen bezieht, ist das Spektrum bei der BU-Versicherung weiter. Insbesondere deckt die BU-Versicherung auch Berufsunfähigkeit aufgrund psychischer und orthopädischen Erkrankungen ab, die bei der Dread Disease Versicherung außen vor bleiben. Damit sichert die Schwere Krankheiten Vorsorge zwei wichtige Ursachen für Berufsunfähigkeit nicht ab.

Die Dread Disease Versicherung wird daher häufiger nur als Ergänzung oder „als Mittel der letzten Wahl“ empfohlen, wenn eine BU-Versicherung nicht in Betracht kommt, weil der Versicherungsnehmer die Voraussetzungen nicht erfüllt oder der Berufsunfähigkeitsschutz zu teuer würde. Wie immer kommt es auf den Einzelfall an, welche Empfehlung sinnvoll ist.

Im betrieblichen Kontext sind für eine Dread Disease Versicherung als Schlüsselkraft-Versicherung nochmal andere Gesichtspunkte maßgebend. Hier stellt sich die Wahl zwischen Dread Disease Versicherung und BU-Versicherung nicht.

Guter Rat hilft

Schon dieser kurze Überblickt zeigt: bei der Entscheidung für eine Dread Disease Versicherung sind viele Gesichtspunkte zu berücksichtigen – auch wenn es um die „Details“ geht.

Welche Versicherungssumme ist sinnvoll, welche Erkrankungen sollten im Vertrag abgedeckt sein, wie lange sollte der Versicherungsschutz gelten, welche Leistungen sollten noch erfasst sein? Das sind nur einige zu beantwortende Fragen.

Mit kompetentem und unabhängigem Rat vom Versicherungs-Experten fällt eine fundierte Entscheidung leichter. Das ist die beste Garantie dafür, dass die Schwere Krankheiten Vorsorge hält, was sie verspricht.

Dieser Überblick dient ausschließlich der allgemeinen Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen können wir keine Gewähr übernehmen, insbesondere nicht für steuerrechtliche Inhalte. Wenden Sie sich ggf. an einen Steuerberater. Bei evtl. genannten Leistungs- und Tarifmerkmalen gelten die Tarifbedingungen des jeweiligen Versicherers. 

Ansprechpartner

Eine gute Beratung und Ihre Zufriedenheit liegen uns am Herzen. Unsere Kundenberater von Behrschmidt & Kollegen sind für Sie von Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr telefonisch erreichbar.

+49 (0) 911 495 20 10

Sie können uns auch eine E-Mail senden an:

service@behrschmidtkollegen.de

Kundenbewertungen

Wie zufrieden unsere Kunden mit unseren Versicherungslösungen sind, zeigen uns die vielen positiven Bewertungen, die uns regelmäßig erreichen.

113 Bewertungen auf kundennote.com

Bewertungen lesen

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir Fragen, die wir häufig rund um das Themengebiet der Berufshaftpflichtversicherung gestellt bekommen.

zum FAQ-Bereich

Anwaltshaftung und Vermögensschadenhaftpflicht – wie Fristen schnell zu einem Problem werden können

Anwaltshaftung und Vermögensschadenhaftpflicht – wie Fristen schnell zu einem Problem werden können

Häufig bedarf es nicht einmal eines grundlegenden Fehlers oder Versäumnisses, damit sich für einen A …
weiterlesen

Sonderkonditionen für Juristinnen und Juristen dank verstärkter Kooperation mit Hülskötter & Partner [mit Video]

Sonderkonditionen für Juristinnen und Juristen dank verstärkter Kooperation mit Hülskötter & Partner [mit Video]

Das aktuelle Videointerview mit Jennifer Hülskötter von Hülskötter & Partner entstand an einem z …
weiterlesen

Was ist ein Versicherungsmakler?

Haben Sie sich auch schon mal gefragt: Welche Vorteile ergeben sich aus der Zusammenarbeit mit einem Versicherungsmakler? Warum ist die Entscheidung für einen Versicherungsmakler die richtige? Was macht eigentlich ein Versicherungsmakler?

Hier kommt die Antwort!



Sie haben eine Frage? Wir stehen Ihnen zur Verfügung.

Telefon: +49 (0) 911 495 20 10 | Montag bis Freitag: 8:30-17:00 Uhr

Rückruf vereinbaren FAQ

Behrschmidt & Kollegen Versicherungsmakler GmbH

Bundesverband deutscher Versicherungsmakler e.V.
Behrschmidt & Kollegen Vorsorgeexperten GmbH

Behrschmidt & Kollegen
Versicherungsmakler GmbH
Sigmundstraße 182
D- 90431 Nürnberg

Behrschmidt & Kollegen
Vorsorgeexperten GmbH
Sigmundstraße 182
D- 90431 Nürnberg

© 2018 Behrschmidt & Kollegen Vorsorgeexperten GmbH | Alle Rechte vorbehalten